27.07.2013 - Ein Tag in Altona  
     
  Seitdem Luisa laufen kann, ist die Wohnung in Southbank unpraktisch geworden. Wir brauchen eine groessere Bleibe, am besten ein Haus, und am besten in einer Gegend, wo Luisa frei laufen kann - am liebsten direkt am Meer. Wir schauen uns Stadtteile an, die theoretisch in Frage kommen. Schnell stellen wir fest, dass die oestlichen Stadtbezirke (z.B. St. Kilda) unerschwinglich sind, und wir richten unsere Aufmerksamkeit auf den Melbourner Westen.

Auf dem Weg nach Williams Landing (einem gerade im Bau befindlichen Stadteil im Westen) fuhren wir vergangene Woche mit der S-Bahn an Altona vorbei. Laut Wikipedia erhielt Altona seinen Namen um 1861 von einem aus Hamburg-Altona stammenden deutschen Siedler namens Taegtow, der nach Melbourne kam, um Kohle zu foerdern. Mehr ueber Altona gibt's auf Klick bei Wikipedia.

Heute schauen wir uns Altona als moegliche neue Heimat an ...
 
 
Landungssteg an der Pier Street
Am Cherry Lake - Blick auf eine Niederlassung des Plastikherstellers Quenos und Melbourne Skyline
Am Laverton Creek
Am Ende eines sehr lehr- und laufreichen Tages (16 km Fussmarsch) geben wir Altona ein "sehr gut" in den Disziplinen Familientauglichkeit und Wohlgefuehlverursachungspotenzial. Als naechstes heisst es also: Haus finden...